Und wieder ist es Nacht - Skelette und Kräfte

Wir haben bisher die Bedeutung des ersten Satzes, die Drei-Akt-Struktur, Plotpoints und Midpoints, die Heldenreise und die Charakterentwicklung kennengelernt. All das dient dazu den Plot, die Handlung, unserer Geschichte zu strukturieren und voranzubringen.

Ich habe mir im Fernsehen die dritte Staffel von Kommissarin Lund - Das Verbrechen angesehen. Darin ermittelt die durch zwei vorherige Staffeln gut entwickelte Figur der intelligenten, aber sozial vollkommen inkompetenten Kommissarin Lund in der Entführung der kleinen Tochter eines Politikers. Im Lauf der Handlung entdeckt sie, dass die Entführung mit dem Verschwinden eines Teenagers vor ein paar Jahren zusammenhängt. Offenbar hat das Verschwinden des Teenagers den Entführer zu seinem Verbrechen motiviert. Ein spannendes, psychologisches Drama entspinnt sich über die zehn Folgen der Staffel. Wird es Kommissarin Lund trotz aller Widerstände gelingen das entführte Mädchen zu befreien und wird sie Hintergründe des vertuschten Verbrechens an dem verschwundenen Teenager aufdecken? Soweit so gut. Doch ich habe auch große Probleme mit dieser Serie. Die Geschichte wird auf zehn Stunden ausgedehnt, wobei meiner Meinung nach die Geschichte in gut einem Drittel der Zeit auch ausreichend erzählt werden könnte.

Der Plot ist spannend und gut erzählt, das Timing ist aber ermüdend. Zehn Folgen verkaufen sich nun einmal besser als Drei.

Die Macher von Kommissarin Lund haben im Grunde alles richtig gemacht. Das ›Skelett‹ der Handlung folgt dem Schema. Aber das ist das Problem. Ich gebrauche gern das Bild der Handlung als Gerüst, oder Skelett. Doch eigentlich ist das das falsche Bild. Das Skelett von Kommissarin Lund ist genau richtig. Doch die Anziehungskraft von Handlung und Figurenentwicklung sind zu schwach. Die Handlung unserer Geschichte ist also mehr als nur ein Gerüst und eine Struktur sondern sie beschreibt auch ein Kräfteverhältnis. Auch wenn das starre Gerüst in Ordnung scheint, muss dies noch nicht zu einer tollen Geschichte führen. Das Kräfteverhältnis muss stimmen. Deshalb ist das Bild einer physikalischen Kraft vielleicht besser als die eines Skeletts. Die Handlung ist alles, was die Figuren der Geschichte bewegt. Um mit Ben Kenobi zu sprechen: »Die Macht der Handlung umgibt uns, sie durchdringt uns, sie hält die Geschichte zusammen.«

Okay, ein wenig esoterisch. Versuchen wir es einfacher. In seinem Buch 20 Master Plots beschreibt Ronald B. Tobias, dass für eine gute Handlung nicht nur die Struktur (Das WAS) wichtig ist, sondern eben auch die Kraftverhältnisse der Handlung (Das WARUM).

Nehmen wir als Beispiel noch einmal MI3 vor und fügen der bereits bekannten WAS-Struktur, die Erläuterung des WARUM hinzu.

1. Ethan Hunt feiert die Verlobung mit seiner Gefährtin Jules in seiner gewöhnlichen Welt. (WAS)
Ethan möchte nach seiner Geheimagententätigkeit ein normales Leben führen (WARUM)

2. Von seinem alter Freund Musgrave erhält Ethan den Ruf zu einem letzten Abenteuer als Geheimagent. (WAS)
Musgrave benutzt seinen alten Freund Ethan für seine eigenen Zwecke (WARUM) - Hier ist interessant: Diese Information wird vor Ethan und dem Zuschauer zunächst geheim gehalten.

3. Widerstrebend trifft sich Ethan mit Musgrave. Ethan soll seinen ehemaligen Schützling Lindsey befreien. Ethan weigert sich. Dieses Leben liegt hinter ihm. (WAS)
Ethan will sich nicht benutzen lassen. Er will ein anderes Leben führen (WARUM)

4. Ethan träumt von Lindsey. Sein Gewissen meldet sich und fungiert hier als Mentor. Er kann Lindsey nicht im Stich lassen. Er hat sie ausgebildet. Er nimmt den Auftrag an. (WAS)
Ethan ist ein integrer Mann. Er fühlt sich für Lindsey Schicksal verantwortlich. Er kann kein neues Leben beginnen, wenn sein altes Leben noch nicht abgeschlossen ist. (WARUM)

5. Zusammen mit seinem Team gelingt es Lindsey zu befreien. Doch Lindsey stirbt auf heimtückische Weise durch den bösen Owen Davian. Die erste Schwelle des Abenteuers ist überschritten. Es gibt kein zurück mehr. (WAS)
Ethan wird durch Lindsey Tod klar, dass sein altes Leben noch nicht abgeschlossen ist. (WARUM)

6. Ethan unterzieht sich zusammen mit seinen Verbündeten einem großen Test seiner Fähigkeiten. Er entführt Owen Davian aus dem Vatikan. Zum ersten Mal steht Ethan seinem Feind gegenüber. Owen Davian schwört Rache. (WAS)
Ethan möchte mit seinem alten Leben abschließen. Die Gefangennahme von Owen Davian soll ihm dies ermöglichen. Zudem hegt er Rachegefühle gegenüber Davian, der für den Tod von Lindsey verantwortlich ist. (WARUM)

7. Alles scheint gut, doch dann wird der Gefangene Davian befreit und Ethan Gefährtin Jules wird entführt. Ethan ist nun in der Höhle des Löwen. Er muss die ›Hasenpfote‹ für Davian stehlen, wenn Jules leben soll. (WAS)
Davian wird befreit und entführt Jules. Anstatt mit seinem alten Leben abzuschließen, dringt dieses brutal in Ethans neues Leben ein. Anstatt von Kontrolle erlebt Ethan Hilflosigkeit. (WARUM)

8. Ethan muss sich der äußersten Prüfung unterziehen. Zusammen mit seinen Gefährten gelingt es ihm die ›Hasenpfote‹ zu stehlen. (WAS)
Ethan geht einen Pakt mit dem Teufel ein, um sein neues Leben mit Jules zu retten. (WARUM)

9. Ethan erwartet nun mit der Freilassung von Jules belohnt zu werden. Doch Jules wird vor seinen Augen erschossen. Alle scheint verloren. (WAS)
Der Teufel Davian tut, was ein Teufel tun muss. Er betrügt Ethan und tötet Jules. Anstatt ein neues Leben mit Jules zu führen, bleibt Ethan in den Trümmern seines alten Lebens allein zurück. (WARUM) 

10. Erst jetzt erkennt Ethan die Wahrheit: Sein Freund Musgrave arbeitet mit Davian zusammen. Und Jules lebt! Er macht sich auf den Rückweg aus dem Dunkel zu Jules. (WAS)
Ethan wird jetzt erst klar, dass er von seinem Freund Musgrave von Anfang an (also seit Punkt 2) benutzt wurde. Sein bester Freund hat die ganze Zeit mit dem Teufel Davian zusammengearbeitet und ist damit auch Schuld an dem Tod von Lindsey. Ethans Annahmen über sein altes und sein neues Leben waren falsch. Sein altes Leben ist noch nicht abgeschlossen. Musgrave hat dies verhindert. Aber Ethans neues Leben ist auch noch nicht vorbei. (WARUM)

11. Um seinen Widersacher Davian endgültig zu bezwingen muss Ethan das ultimative Opfer bringen und ›sterben‹. Jules gelingt es Musgrave auszuschalten und Ethan wiederzubeleben. (WAS)
Um mit Jules ein neues Leben zu beginnen, muss Ethan akzeptieren, dass er nicht alleinverantwortlich die Beziehung führen muss. Jules ist zu eigenen Entscheidungen und Handlungen fähig. Nachdem Ethan Davian ausgeschaltet hat, lässt er sich von Jules ›töten‹ um die Sprengkapsel in seinem Kopf zu deaktivieren. Jules tötet Musgrave und erweckt Ethan wieder zum Leben. (WARUM)

12. Ethan kehrt sprichwörtlich siegreich aus dem Reich des Todes zurück. Alles ist gut. (WAS)
Ethan hat gelernt sein altes Leben hinter sich zu lassen und mit Jules ein gemeinsames, neues Leben zu beginnen. Ethan ist gewachsen und kann nun endlich eine gleichberechtigte Partnerin in seinem Leben akzeptieren. (WARUM)