Podcastday 2006

Ich habe mich ja schon des Öfteren über die mir mangelnde Fähigkeit ausgelassen, im Rahmen eines Interviews einen vernünftigen zu Satz bilden.

Tja, ich war gestern auf dem Podcastday 2006 als Referent geladen. Alles stimmte. Nette Damen führten einen in die Referenten Lounge. (Mann, kam ich mir wichtig vor ;-) ) Dann erspähte ich auch schon die Lara Croft der Podcast-Szene: Annik Rubens und auch Timo Hetzel, bekannt von Filme und so. Beide sind so sympathisch wie sie in ihren Sendungen rüberkommen. Dennoch möchte ich nicht verhehlen, dass ich mich auch ein wenig Fehl am Platz gefühlt habe. Ich bin halt kein ‘echter’ Podcaster, sondern werde von den Etablierten wohl eher als Typ gesehen, der für seine niederen Beweggründe (Ruhm und Geld … Nein. Eigentlich nur Geld) seinen eigenen Kram promoten will.

Annik flösst mir im übrigen Riesenrespekt ein. Sie ist (wohl eher ungewollt) zur Repräsentantin einer ganzen Bewegung geworden und wird dieser undankbaren Rolle bravourös gerecht. Bevor ich endlich (sozusagen) auf meinen (sozusagen, ähh) Auftritt (sozusagen) komme, möchte ich noch Norman Osthus vom Normcast erwähnen. Als Podcast-Recke der ersten Stunde hat er mir die erste Plattform und Aufmerksamkeit geschenkt. Thanks, Norm!
Ansonsten waren die verschiedenen Panels sehr informativ und die ganze Sache extrem gut organisiert. Nicole Simon und all den Anderen vom Organisationsstab einen herzlichen Dank dafür. So. Kommen wird jetzt also zu dem Panel ‘Podcasting und Hörbücher ? Chancen für Vertrieb und Autoren’ an dem ich teilnehmen durfte.
Gee, hab ich Mist gebaut. Die Fragen von WDR3 Redakteur Arnd Richter waren präzise und gut formuliert … und meine Antworten waren eher hakelig und nervös.
Nun ist es ja meine Sache nicht vor ca. 90 bis 100 Personen frei zu sprechen. (Sonst würde ich ja nicht schreiben und HINTER der Kamera/Mikrofon stehen.) Aber ich hatte gehofft durch meine Filmkritiken bei TV-Emscher Lippe schon ein wenig Interview-Kompetenz errungen zu haben.)

Favorite Line:
Leia: Es könnte schlimmer sein.
Han: Es IST schlimmer.

Carrie Fisher, Harrison Ford, Star Wars (1977)

2006-05-24.jpg
Send to Kindle
RSS