Warten

Zunächst einmal die guten Nachrichten: Meinem Bruder geht es den Umständen entsprechend gut bis sehr gut. Die schlechten Nachrichten sind, dass es keine neuen Nachrichten gibt. Weder aus der Schweiz noch aus Deutschland habe ich bisher eine Antwort von den Verlagen erhalten. Erstes Interesse und dann… Schweigen. Der Blick in den Briefkasten offenbart nur Werbung, Rechnungen und Mahnungen. Wenigstens komme ich mit ‘Kabbalah’ gut voran. Wenn ich so weiter schreibe, wird das Buch vielleicht sogar schon im Mai im ersten Entwurf vorliegen. Meine geduldigen Korrektoren geben der Geschichte sogar eine größere Marktchance als ‘Das Mal’. Was mich gleich zu meinem neuesten Projekt bringt: Der Arbeitstitel ‘Das Sterben der Schwäne’ kam überhaupt nicht gut an. Mal sehen, ob mir ein Titel einfällt, der einen weniger an Thomas Harris denken lässt.

Favorite Lines:
Adama: “You gotta loose control. Let your instincts take over.”
Apollo: “‘Thought we were just sparring.”
Adama: “That’s why you don’t win.”

(Battlestar Galactica, 2004)

Zur Erinnerung:
Die USA schließen einen Militärschlag gegen den Iran nicht mehr aus und Syrien steht im Moment auch nicht so gut da. Es gibt Fruchtgummis in Form kleiner, blauer Haifische. Stanley Kubrick war - trotz aller Gerüchte - ein treusorgender, liebender Vater und Ehemann. Joschka Fischer beginnt über eine Visa-Affäre zu straucheln. Ich kannte einmal ein Mädchen, dass am Sande den kommenden Schnee roch. Jeder regt sich über einen Schiedsrichter mit dem Namen Hoyzer auf. Er soll ein Betrüger sein. Seltsam - Was im Leben, der Liebe, der Politik, der Wirtschaft und im Krieg gang und gebe ist, darf im Sport nicht sein? Gimme a break!

2005-02-15.jpg
Send to Kindle
RSS